Montag, 10. Oktober 2016

Kickoff Serious Games in Kulturinstitutionen

Am 7.10.2016 war das Kickoff zum Open Culture BW 2016-2017 Projekt. Die 18 teilnehmenden GLAMs haben sich über SpeedDating kennen gelernt. Anschließend hat die Projektleiterin, Yasi Schneidt, den Projektablauf nochmals skizziert sowie offene Fragen geklärt.

Prof. Dr. Thomas Kessel von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Stuttgart) hat den Requirement Engineering Workshop, den wir gemeinsam mit Studierenden und den Kultureinrichtungen zwischen Januar und Mai 2017 vollziehen werden, vorgestellt. Es geht darum, dass wir jene Datensets strukturiert gemeinsam raus arbeiten, die auch tatsächlich für ein Spiel geeignet sind.

Das Landesarchiv Baden-Württemberg mit Herrn Wolfgang Krauth, hat über seine Erfahrungen mit Coding Da Vinci berichtet, und das Haus der Geschichte Baden-Württemberg hat mit der Agentur Kastanie Eins interessante Impulse für eine Spielkonzeption und Umsetzung des Serious Game „Ein Dieb der Geschichte“ in einer Kulturinstitution gegeben. Referenten waren hier Frau Dr. Caroline Gritschke und Herr Timo Strohmaier.